Brandenburgische Landesstelle für Suchtfragen (BLS) e.V.

Behlertstraße 3A, Haus H1
14467 Potsdam

Telefon: 0331 - 581 380-0
Telefax: 0331 - 581 380-25

URI: https://www.blsev.de

 

Termine & Veranstaltungen

06
Okt
2021

Präventionswerkstatt: Suchtprävention in der Pandemie

Diese Veranstaltung ist leider ausgebucht. Über eine mögliche Erweiterung der Teilnehmerzahl wird am 20. September 2021 entschieden. Mit einer Mail an veranstaltung@blsev.de können Sie sich in eine Warteliste eintragen lassen.

Datum

6. Oktober 2021, 10.00 - 14.00 Uhr

Hintergrund

Ein direkter Kontakt zu den Zielgruppen und Zugang zu deren Lebenswelten sind wesentliche Voraussetzungen für eine effektive Suchtprävention. Seit dem Frühjahr 2020 wurde mit den COVID-19 bedingten Einschränkungen ein Großteil der bisherigen Zugangswege blockiert. Gewohnte Methoden konnten nicht mehr angewendet werden, Veranstaltungen wurden abgesagt oder verschoben. Kreativität, Improvisationstalent und die Bereitschaft, neue digitale Tools einzusetzen, waren auch im Bereich der Suchtprävention gefragt. Auswirkungen und Folgen der Pandemie begleiten uns noch immer und werden auch zukünftig unsere Arbeit beeinflussen. Im Rahmen der digitalen Präventionswerkstatt sollen Fachkräfte aus verschiedenen Arbeitsfeldern an der Schnittstelle zur Suchtprävention einen Einblick in aktuelle Erkenntnisse zur Situation von Kindern und Jugendlichen während der Pandemie erhalten. In der daran anschließenden Arbeitsphase wird ein Austausch zu Erfahrungen, neu entdeckten Potenzialen und Lösungsstrategien stattfinden. Der Blick soll dabei auch in die Zukunft gerichtet werden: Welche Methoden und Arbeitsweisen haben sich bewährt und sollten weiter genutzt werden? Wie kann der Kontakt zur Zielgruppe erhalten bleiben? Welche Themen und Anforderungen werden zukünftig in der Suchtprävention an Bedeutung gewinnen? Interessierte Fachkräfte sind herzlich eingeladen, sich an einem konstruktiven Austausch zu diesen und weiteren Fragen zu beteiligen.

Programm

  • 10:00 Begrüßung und Einführung
    Andrea Hardeling (BLS)
  • 10:15 Inputvortrag I: Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen
    Dr. Andreas Pöge (Institut für angewandte Familien-, Kindheits- und Jugendforschung e.V.)
  • 10.35 Inputvortrag II: Mediennutzung von Kindern und Jugendliche während und nach der Pandemie
    Jessica Euler (AKJS e.V.)
  • 10.55 Inputvortrag III: Folgen der Pandemie - Handlungsaufgaben schulischer Präventionsarbeit
    Maximilian von Heyden (FINDER Akademie)
  • 11.15 Pause
  • 11.30 Arbeitsphase in Kleingruppen
    Erfahrungs- und Ideenaustausch zu bisherigen Herausforderungen, aktuellen Lösungsansätzen und zu künftigen Strategien im Handlungsfeld der Suchtprävention
  • 13:30 Ergebnissicherung und Abschluss
    Andrea Hardeling (BLS)
  • 14:00 Ende

Zielgruppe

Fachkräfte aus den Bereichen Suchtprävention, Suchthilfe, Jugendhilfe, Schule und (Schul-)Sozialarbeit

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahme am Online-Workshop ist kostenfrei. Es steht eine begrenzte Anzahl von Plätzen zur Verfügung.
Der Workshop findet online über die Software Zoom statt. Für die Teilnahme benötigen Sie einen PC (z.B. Laptop) mit Mikrofon (empfehlenswert ist ein Headset) und Kamera sowie einen Internetzugang.
Der Zugangslink wird wenige Tage vor der Veranstaltung per E-Mail versendet.
Kompakte Informationen zur Seminarreihe finden Sie im Veranstaltungsflyer (PDF-Dokument 252KB).

Ansprechpartner für Rückfragen

Ulli Gröger, Referent für Suchtprävention
Tel.: (0331) 581 380 22
E-Mail: ulli.groeger(bls)blsev.de 

 
Datum / Zeit:
06.10.2021, 10.00 - 14.00 Uhr
Ort:
online (Zoom)
Anmeldeschluss:
29.09.2021

Diese Veranstaltung ist ausgebucht und kann nicht mehr gebucht werden.