Brandenburgische Landesstelle für Suchtfragen (BLS) e.V.

Behlertstraße 3A, Haus H1
14467 Potsdam

Telefon: 0331 - 581 380-0
Telefax: 0331 - 581 380-25

URI: https://www.blsev.de

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit diesem Newsletter erhalten Sie die aktuellen Informationen aus dem Bereichen Suchtprävention, Suchthilfe, Suchtselbsthilfe und Glücksspielsucht aus der BLS.

Einen guten Start in den Herbst wünscht Ihnen

Andrea Hardeling
Geschäftsführerin

Jugendfilmtage in Brandenburg

In Brandenburg startet im Herbst 2018 die Verstetigungsphase der BZgA-Jugendfilmtage mit den ersten beiden Durchläufen in den Landkreisen Prignitz und Ostprignitz-Ruppin.
In den jeweils eintägigen Aktionsveranstaltungen setzen sich Schülerinnen und Schüler mit den Alltagsdrogen Alkohol und Tabak auseinander. Organisiert und durchgeführt werden die Veranstaltungen von der Überregionalen Suchtpräventionsfachstelle der Suchthilfe Prignitz e.V. in Zusammenarbeit mit regionalen Kooperationspartnern sowie mit einer von der BZgA beauftragten Agentur.
Für das Jahr 2019 sind weitere Durchführungen der Jugendfilmtage in verschieden Regionen Brandenburgs geplant.
Für Fragen hierzu wenden Sie sich bitte per E-Mail oder telefonisch unter (0331) 581 380 22 an Ulli Gröger in der BLS.

10 Jahre qualifizierte Beratung für Glücksspieler/-innen und Angehörige in Brandenburg

Am 28. September fand im Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (MASGF) eine Veranstaltung zum zehnjährigen Bestehen des Netzwerks Frühe Intervention bei pathologischem Glücksspiel im Land Brandenburg statt.
In den dreizehn Beratungsstellen des Netzwerkes wurde in den zurückliegenden Jahren eine Vielfalt von Hilfeangeboten im Bereich der Beratung und Prävention in Bezug auf pathologisches Glücksspielen aufgebaut. Die Anzahl der erreichten Betroffenen in den Beratungsstellen hat sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich erhöht.
Anlässlich des Jubiläums veröffentlichte die BLS im September die Grafik Glücksspiel in Brandenburg sowie eine Dokumentation, in der die glücksspielspezifischen Maßnahmen der letzten zehn Jahre in Brandenburg  dargestellt sind.
Informationen zum Thema Glücksspiel im Land Brandenburg erhalten Sie unter www.spielsucht-brandenburg.de sowie telefonisch unter (0331) 581 380 23 oder per E-Mail an die Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht der BLS (Ansprechpartnerin: Alexandra Pasler).

Teilhabeberatung der BLS in Nauen

Seit dem 10. Oktober bietet die BLS persönliche Beratung auf der Grundlage des Bundesteilhabegesetzes an. Diese richtet sich an alle Menschen mit Teilhabebeeinträchtigungen sowie an ihre Angehörigen und weitere Bezugspersonen.
Jeden Mittwoch von 10:00 bis 16:00 Uhr können Ratsuchende ohne Anmeldung die Sprechzeit im Familien- und Generationenzentrum, Ketziner Straße 1, 14641 Nauen in Anspruch nehmen.
Für Rückfragen wenden Sie sich per E-Mail oder telefonisch unter (0331) 581 380 28 an Nina Meyer.
Weitere Informationen und den aktuellen Flyer zur Teilhabeberatung finden Sie auf unserer Internetseite.

SKOLL-SPEZIAL-Trainerschulung

Vom 15. bis zum 17. November 2018 bietet die BLS für Mitarbeitende aus Suchtberatungsstellen eine dreitägige Trainerschulung zur Durchführung des Selbstkontrolltrainings SKOLL SPEZIAL an. Dieses Programm richtet sich an Menschen, die sich gezielt mit einem gesundheitsgerechten Umgang mit Alkohol und Nikotin auseinandersetzen möchten. Alle Informationen zur Trainerschulung finden Sie auf unserer Internetseite im Menüpunkt Termine und im  Veranstaltungsflyer. Weiterführende Informationen zu SKOLL und SKOLL SPEZIAL sind auf der Internetseite www.skoll.de abrufbar.

Fortbildung: Problematische Mediennutzung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Welches Gefahrenpotential steckt in digitalen Medien? Wie kann ein problematischer Medienkonsum erkannt und angemessen darauf reagiert werden? Diese und weitere Fragen stehen im Mittelpunkt der Fortbildung Always on, die die BLS am 28.  November 2018 anbietet.
Lehrkräfte, Ausbilder/-innen, Fachkräfte aus Jugendhilfe, Jugendarbeit und Bildungseinrichtungen erhalten die Möglichkeit, sich fundiert mit dem Begriff und dem Phänomen der Medienabhängigkeit auseinanderzusetzen, um im Umgang mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen handlungssicher zu sein.
Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im Veranstaltungsflyer und auf unserer Internetseite.

Vernetzung von Suchthilfe und Behindertenhilfe in Brandenburg

Wie im April-Newsletter angekündigt, wird das Projekt zur Vernetzung der Akteure der Sucht– und Behindertenhilfe fortgesetzt.
In den vergangenen Monaten fanden regional in den Landkreisen Spree-Neiße, Oberhavel und Barnim Netzwerktreffen statt. Die Durchführung des Projekts erfolgt in Kooperation zwischen der LIGA der Freien Wohlfahrtspflege in Brandenburg und der BLS.

Neue Zahlen: Spielhallen und Geldspielgeräte in Brandenburg

Der Arbeitskreis gegen Spielsucht e.V. hat im September die Ergebnisse der Erhebung zur Angebotsstruktur der Spielhallen und Geldspielgeräte 2018 vorgestellt. Diese bietet erste Antworten, welche Auswirkungen das Ende der Übergangsregelungen im Glücksspieländerungsstaatsvertrag auf den Markt der Spielhallen und der Geldspielgeräte in gastronomischen Betrieben hat.
Erfasst und ausgewertet wurden 1.645 Kommunen in Deutschland mit jeweils über 10.000 Einwohnern. Die Erhebung für Brandenburg zeigt, dass es zum Stichtag 01.01.2018 in den 68 erfassten Kommunen 203 Spielhallenkonzessionen, verteilt auf 173 Spielhallen gab. Im Vergleich zu 2016 sind diese Zahlen rückläufig. Der jährliche Spieleinsatz pro Bewohner in Spielhallen ist mit 43,46 Euro pro Einwohner annähernd gleich geblieben.
Die Anzahl der Geldspielgeräte belief sich in den Spielhallen auf insgesamt 2.192 (2016: 2.416), in der Gastronomie auf 1.048 (2016: 1.010).
Weitere Details zur Angebotsstruktur der Spielhallen und Geldspielgeräte im Land Brandenburg und bundesweit finden Sie auf der Internetseite des Arbeitskreises gegen Spielsucht e.V. .

Empfehlungen der DRV zur Unterstützung arbeitsuchender abhängigkeitskranker Menschen

Die Rentenversicherungsträger, die Bundesagentur für Arbeit und die kommunalen Spitzenverbände haben im Juli gemeinsame Empfehlungen zur Zusammenarbeit bei der Unterstützung arbeitsuchender abhängigkeitskranker Menschen herausgegeben, die sich auf Verwaltungsabläufe vor, während und nach der medizinischen Rehabilitation abhängigkeitskranker Menschen beziehen.

Studie: Krebsneuerkrankungen durch Rauchen und hohen Alkoholkonsum

Expertinnen und Experten des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) haben im September Ergebnisse einer Untersuchung veröffentlicht, in der die absoluten Zahlen und die Anteile der durch Rauchen und hohen Alkoholkonsum bedingten Krebsfälle in Deutschland für das Jahr 2018 geschätzt wurden. 
Von den ca. 440.000 für 2018 zu erwartenden Krebserkrankungen werden nach dieser Studie circa 85.000 Krebsfälle durch das Rauchen und circa 9.500  durch hohen Alkoholkonsum verursacht.
Weitere Informationen finden Sie in einer Pressemitteilung des DKFZ vom 3. September 2018.

Selbsthilfe sicher im Netz

Mitglieder aus dem Selbsthilfebereich sowie alle Interessierten können sich ab sofort über die neue Internetseite www.selbsthilfe-sicher-im-netz.de und das parallel veröffentlichte Handbuch zu Fragen rund um die Themen Internetauftritt und Datensicherheit informieren. Internetseite und Handbuch sind die Ergebnisse eines ersten gemeinsamen Projektes der Verbände der diakonischen Sucht-Selbsthilfe sowie des Gesamtverbandes für Suchthilfe (GVS).  Die Internetseite enthält unter anderem Informationen zu den Themen Verhalten und Kommunikation im Internet, Internetauftritt von Vereinen oder Verbänden sowie Datenschutz und Datensicherheit.

Termine

27.10.2018 | Fachtagung des fdr in Berlin
Young - Free - Different: Neue Chancen für die junge Suchtselbsthilfe

02. - 04.11.2018 | 27. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Suchtmedizin in Berlin
Sucht - You never walk alone

07.11.2018 | Jahrestagung 2018 der Drogenbeauftragten der Bundesregierung in Berlin
Stadt - Land - Sucht: Wer übernimmt Verantwortung?

15. - 16.11.2018 |9. Symposium des Fachverbandes Medienabhängigkeit e.V. in Berlin 

22. - 23.11.2018 | 30. Jahrestagung des Fachverbandes Glücksspielsucht e.V. in Berlin

28.11. - 01.12.2018 | Kongress der Deutschen  Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde(DGPPN) in Berlin
Die Zukunft im Blick

Veranstaltungen der BLS

15. - 17.11.2018 | SKOLL SPEZIAL-Trainerschulung

28.11.2018 | Always on - Problematische Mediennutzung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen

Fortbildungsreihe Biogene Drogen:
07.11.2018 | Basisfortbildung: Biogene Drogen (ausgebucht)
27.11.2018 | Aufbaufortbildung: Rausch und Sucht
11.12.2018 | Aufbaufortbildung: Vom Meerträubel zum Crystal Meth

Hinweis: Voraussetzung für die Teilnahme an einer Aufbaufortbildung ist die vorangegangene Teilnahme an einer Basisfortbildung.