Brandenburgische Landesstelle für Suchtfragen (BLS) e.V.

Behlertstraße 3A, Haus H1
14467 Potsdam

Telefon: 0331 - 581 380-0
Telefax: 0331 - 581 380-25

URI: https://www.blsev.de

 

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

mit diesem Newsletter erhalten Sie aktuelle Informationen und Termine aus den Themenbereichen Suchtprävention, Suchthilfe und Suchtselbsthilfe in Brandenburg.
Ein besonderes Anliegen ist uns auch in diesem Jahr die Unterstützung der bundesweiten Aktionswoche Alkohol. Wenn Sie in diesem Zusammenhang Unterstützung bei der Durchführung von Projekten benötigen, so setzen Sie sich doch bitte mit uns in Verbindung.
Die Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen hat in diesem Jahr einen Kurzfilm zum Thema Alkohol im Straßenverkehr entwickeln lassen, der deutschlandweit in U-Bahnhöfen vorgeführt wird.
Sollten Sie Rückmeldungen oder Anregungen zu unserem Newsletter haben, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Herzliche Grüße

Andrea Hardeling
Geschäftsführerin

Bundesweite Aktionswoche Alkohol 2015

Die diesjährige Aktionswoche Alkohol findet vom 13. bis 21. Juni 2015 statt. Ziel ist es unter anderem, das Motto Alkohol? Weniger ist besser! in die Öffentlichkeit zu tragen. Die BLS e.V. ruft Selbsthilfegruppen, Fachleute aus Suchtberatungsstellen, Fachkliniken und aus der Suchtprävention, Ärzte und weitere Interessierte mit einem Informationsblatt dazu auf, sich als Veranstalter an der Aktionswoche Alkohol zu beteiligen.
Die Webseite der Aktionswoche bietet sowohl Informationen für  Veranstalter als auch einen Überblick über kostenfrei bestellbare Materialien.

Glücksspiel? Erkennen. Handeln! - Plakatflyer für Fachkräfte

Die BLS e.V. hat einen neuen Plakatflyer mit dem Titel Glücksspielprobleme erkennen und richtig handeln herausgegeben. Dieser stellt eine Handreichung für Fachkräfte aus sozialpädagogischen Arbeitsfeldern wie Schuldnerberatung, Jobcenter, Straffälligenhilfe und angrenzenden Bereichen dar und kann kostenfrei per E-Mail bestellt werden.

Seminar: Kompetenztraining für einen selbstbestimmten PC- und Internetkonsum

Die BLS e.V. bietet für Fachkräfte der Jugendhilfe und der Suchthilfe vom 04. bis zum 06. Mai 2015 ein Seminar zum Medienkonsum-Reduktionsprogramm The Quest an. Aktuell gibt es noch freie Plätze.
Regelmäßiger oder übermäßiger PC-/ Internetkonsum ist in vielen Familien und Beziehungen ein konfliktgeladenes Thema. The Quest wurde für Gruppen- und Einzelgespräche zum Themenbereich PC-/ Internetkonsum aus der Arbeitspraxis mit Gamern entwickelt. Das Programm eignet sich sowohl für die Beratungsarbeit mit exzessiv mediennutzenden Klientinnen und Klienten als auch für den Einsatz in präventiven Kontexten.

Aktuelles aus dem Lotsennetzwerk

Seit dem 1. April 2015 ist Friederike Neugebauer als Koordinatorin für das Lotsennetzwerk Brandenburg zuständig. 
Interessierte, die - als Betroffene oder Angehörige - eigene Erfahrungen mit einer Suchterkrankung haben und als Lotse oder Lotsin ehrenamtlich tätig werden möchten, wenden sich bitte per E-Mail oder telefonisch unter (0331) 581 380 26 an Friederike Neugebauer. Die nächste Lotsenschulung findet vom 09. bis zum 10.05.2015 in Bernau (OT Lobetal) statt. Anmeldungen sind noch möglich.

Vernetzungstreffen für Glücksspieler/-innen und deren Angehörige

Die Zentralstelle für Glücksspielsucht plant in diesem Sommer in Kooperation mit dem Netzwerk Frühe Intervention bei pathologischem Glücksspiel in Brandenburg ein Treffen von betroffenen Spielern und deren Angehörigen, die sich in Kontakt zu einer Beratungsstelle befinden oder Mitglied einer Spieler-Selbsthilfegruppe sind. Eingeladen sind auch von Glücksspielproblemen Betroffene und Angehörige, die noch nicht im Beratungskontakt sind, aber beabsichtigen, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Ziel dieses Treffens ist vor allem der gegenseitige Austausch. Der Termin wird in Kürze unter http://www.blsev.de/termine.html bekanntgegeben.
Interessierte erhalten vorab per E-Mail oder telefonisch unter (0331) 581 380 23 nähere Informationen.

Crystal Meth: Selbsthilfeportal ab sofort online

Das neue Selbsthilfeportal Breaking Meth richtet sich mit Diskussionsforen, Informations- und Hilfeangeboten an Menschen, die ihren Methamphetamin-Konsum reduzieren oder einstellen wollen sowie an ehemalige Konsument/-innen.
Dieses Angebot wird als Modellprojekt durch das Bundesministerium für Gesundheit gefördert. Es wird vom Zentrum für interdisziplinäre Suchtforschung (ZIS) der Universität Hamburg entwickelt und durch das Projekt Drug Scouts aus Leipzig betrieben und moderiert.

Veröffentlichungen

Wir möchten Sie auf folgende Veröffentlichungen verschiedener Institutionen hinweisen: 

Fortbildungsveranstaltungen der BLS e.V.

04. - 06.05.2015
Das Medienkonsum-Reduktionsprogramm The Quest
Dreitägiges Seminar

13. - 14.06.2015
Umgang mit Rückfällen und schwierigen Situationen
Schulung für Leiter/-innen von Suchtselbsthilfegruppen

08.07.2015
Drogenpflanzen - Rausch und Wirklichkeit
Eine Führung über die Freifläche des Botanischen Gartens Potsdam

17. - 18.10.2015
Glücksspiel und Sucht - Wissenswertes und Umgang mit problematischem oder süchtigem Glücksspielverhalten in der Selbsthilfegruppe

Schulung für Leiter/-innen von Suchtselbsthilfegruppen

Termine

26. - 29.05.2015
20. Suchttherapietage in Hamburg

20 Jahre Suchttherapietage – Neue Entwicklungen und Horizonte in der Suchthilfe

13. - 21.06.2015
Aktionswoche Alkohol 2015
Alkohol? Weniger ist besser!

17. - 19.06.2015
28. Heidelberger Kongress des Fachverbandes Sucht e.V.

Abstinenz als modernes Therapieziel!?

02.- 04.07.2015
16. Interdisziplinärer Kongress für Suchtmedizin
in München

16. - 18.09.2015
Deutscher Suchtkongress 2015
in Hamburg 

BLS-Präsenz durchsuchen

Suche

Termine & Veranstaltungen

Januar 2019
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
01
02
03

Aktuelle Meldungen