x

Leichte Sprache


Über die BLS

 

Wir sind die Brandenburgische Landes-Stelle für Sucht-Fragen,

kurz BLS.

Eine Landes-Stelle gibt es in jedem Bundes-Land in Deutschland.

Wir arbeiten im Bundes-Land Brandenburg.

Wir haben viel Fach-Wissen über Menschen mit Sucht-Problemen.

Und wir möchten, dass Menschen mit Sucht-Problemen

mehr Hilfe bekommen.

 

Deshalb sprechen wir viel über dieses Thema

  • mit Fach-Leuten
     
  • mit Mitarbeitenden in Ämtern
     
  • und mit Politikerinnen und Politikern.
     

Begriffs-erklärungen

 

Was ist Sucht?

Viele Menschen werden krank, weil sie

  • zu viel Alkohol trinken,
     
  • zu viele Zigaretten rauchen,
     
  • zu viele Drogen nehmen
     
  • oder zu viele Glücks-Spiele spielen.

 

Diese Krankheit nennt man Sucht.

Mehr Informationen gibt es hier:


Was ist Suchthilfe?

Menschen mit Sucht-Problemen brauchen Hilfe.

Diese Hilfe können Sie in der Sucht-Hilfe bekommen.

In der Sucht-Hilfe arbeiten Menschen,

die sich gut mit Sucht auskennen.

 

Sucht-Helfer und Sucht-Helferinnen haben zum Beispiel diese Aufgaben:

  • Sie hören zu.
     
  • Sie beraten.
     
  • Sie helfen.
     

Was ist Sucht-Selbsthilfe?

Selbsthilfe bedeutet:

Menschen mit gleichen Problemen helfen sich gegenseitig.

Dann merken die Menschen:

Ich bin mit meinem Problem nicht alleine.

Es tut gut, mit Menschen zu sprechen,

die ähnliche Probleme haben.


Was ist Suchtprävention?

 

Man kann auch etwas gegen Sucht tun,

bevor Menschen krank werden.

Das nennt man Vorsorge.

Das Fachwort dafür heißt: Prävention.

So spricht man es aus: Prä-wen-zjon.

 

Sucht-Prävention ist wichtig,

denn kein Mensch soll krank werden.

Sucht-Prävention ist für alle Menschen gut.