x

Die Landeskoordinierung Glücksspielsucht in Brandenburg

Mann von hinten auf einem Weg durch einen Herbstwald.

Im Land Brandenburg sind 17 Beratungsstellen speziell für die Beratung und Behandlung von glücksspielsüchtigen Menschen qualifiziert. Sie bilden das Netzwerk Frühe Intervention bei pathologischem Glücksspiel im Land Brandenburg, das 2012 aus dem gleichnamigen Modellprojekt entstand.

Die Koordinierung und Vernetzung der Beratungsangebote zum Thema Glücksspielsucht im Land Brandenburg erfolgt durch die Landeskoordinierungsstelle der BLS, die 2008 nach Einführung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen als Fachbereich der Brandenburgischen Landesstelle für Suchtfragen eingerichtet wurde.

Aufgaben und Angebote der Landeskoordinierung:

  • Koordinierung des Netzwerkes Frühe Intervention bei pathologischem Glücksspiel im Land Brandenburg
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Organisation von Fachveranstaltungen
  • Durchführung von Fortbildungen
  • Begleitung von Evaluation und Forschung der Beratungsangebote  
  • Konzipierung weiterer Präventions- und Beratungsangebote 
  • Vernetzung von Angeboten im Land Brandenburg mit Aktivitäten auf Bundesebene

Ansprechpartnerin:

Alexandra Pasler

Telefon: (0331) 581 380 23
E-Mail: alexandra.pasler(ät)blsev.de

Weiterführende Informationen/Downloads

Weitere Informationen zum Thema Glücksspielsucht in Brandenburg und Beratungsangebote für glücksspielsüchtige Menschen und ihre Angehörigen finden Sie unter www.spielsucht-brandenburg.de. Dort sind auch glücksspielspezifische Informationsmaterialien erhältlich.

Download

Kontaktdaten der Beratungsstellen im Netzwerk Frühe Intervention bei pathologischem Glücksspiel im Land Brandenburg

Broschüre Gefährliches Spiel - Glücksspielsucht und Beratung in Brandenburg (Stand: Juli 2021)